Blankschmiede Neimke in Dassel

Blick auf die Blankschmiede Neimke

Dass die Blankschmiede in Dassel am Solling so lange überlebte, verdankt sie der Tatsache, dass ihre Produkte in der von Land- und Forstwirtschaft geprägten Region benötigt wurden. Ferner waren Nebenerwerbslandwirtschaft, eine 1936 installierte Schrotmühle und zeitweilig ausgeübte Tabakspinnerei (Zigarrendrehen) nicht unwesentlich für die Versorgung der Familie und dienten damit dem Fortbestand der Blankschmiede. Eine Reihe Dasseler Bürger gründeten nach dem Tode Heinrich Neimkes im Jahr 1988 den Förderverein "Blankschmiede Neimke" und retteten sie so vor dem Zerfall. Alte Bestände wurden rekonstruiert und die Wasserwirtschaft wurde erneuert. Damit ist ein in seiner Art in Südniedersachsen einmaliges technisches Kulturdenkmal erhalten geblieben.

mehr zur Blankschmiede Neimke...