Das neue Radnetz für Deutschland

Die Vision wird erfahrbar: Zwölf Premium-Radrouten, 11.700 Kilometer Netzlänge, unzählige Erlebnisse und Begegnungen. Deutschlands Regionen werden für Radfahrer verbunden.

Übersicht über das Radnetz für Deutschland

Alltags- und Freizeitradler folgen einer einheitlichen Wegweisung auf Routen von hoher Qualität. Alle D-Routen können bereits heute befahren werden, sie verlaufen auf bestehenden Radfernwegen. Der Zusammenschluss zum nationalen Routennetz schreitet voran. Mit der Initiative der Bundesregierung und fünf beteiligter Bundesländer wird die D-Route 3 (Europaradweg R1) als Modellroute weiterentwickelt und somit zum Vorbild der übrigen D-Routen.

Die D-Routen 1 bis 6 verlaufen von West nach Ost, die D-Routen 7 bis 12 von Nord nach Süd und verbinden bestehende Radfernwege miteinander. Ursprünglich als „D-Netz“ gestartet, ist das Radnetz Deutschland fester Bestandteil der Maßnahmen des Nationalen Radverkehrsplanes 2002 bis 2012 der Bundesregierung. Mit dem D-Netz engagieren sich Bund und Länder gemeinsam für übergreifende Standards und ein hohes Qualitätsniveau im Fahrradtourismus.

Seit März 2012 ist die D-Route 3 vom ADFC als 3-Sterne-Radfernweg zertifiziert:

Mehr Informationen finden Sie hier

Was suchen Sie?
News